Ihr Warenkorb ist leer

Meine LEW – Ihr persönliches Kundenkonto

Das LEW Kundenkonto bietet Ihnen den bequemsten Weg zu unseren Services, wann und von wo – das bestimmen Sie! Mit wenigen Klicks Zählerstand übermitteln, Abschläge anpassen oder Rechnungen einsehen.

      CO2-neutrales Stadion

      Die WWK-Arena setzt auf nachhaltige Energieversorgung

      CO2-neutrales Stadion
      CO2-neutrales Stadion

      Die WWK-Arena wird nicht nur mit Strom aus regenerativen Energien versorgt, sondern auch CO2-neutral beheizt und gekühlt und ist damit eines der wenigen CO2-neutralen Stadien weltweit. Entwickelt wurde das Energiekonzept der Arena gemeinsam durch die Stadtwerke Augsburg (swa) und die Lechwerke AG (LEW).

       

      Herzstück der Anlage sind zwei Grundwasser-Wärmepumpen, welche hauptsächlich die Rasenheizung des Stadions sicherstellen. Als Energiequelle dient das Grundwasser, das am Standort Lechfeld ganzjährig mit einer Temperatur von etwa zehn Grad verfügbar ist. Das Grundwasser liegt rund zehn Meter unter der Oberfläche. Mittels der elektrisch betriebenen Wärmepumpen wird die Energie des Grundwassers auf ein höheres Temperaturniveau gehoben, so dass die Wärme für die Beheizung nutzbar wird. Im Sommer wird das Grundwasser zudem für die Kühlung der Gebäude genutzt. Neben der Wärmepumpenanlage gibt es eine in 2019 erweiterte Heizzentrale bestehend aus zwei mit zertifiziertem Gas betriebenen Heizkesseln sowie einem Blockheizkraftwerk für die kombinierte Strom- und Wärmeerzeugung. Die Leistungserhöhung war notwendig geworden, um u.a. das neue Verwaltungsgebäude zuverlässig mit Energie zu versorgen. Auch wenn einer der Wärmeerzeuger ausfällt oder gewartet werden muss, sorgt die hybride Anlage dafür, dass die Versorgung des Stadions ökologisch, nachhaltig und sicher gewährleistet ist. Das Energiekonzept des Stadions vermeidet jährlich rund 450 Tonnen klimaschädliches CO2.

      Weitere Informationen zum CO2-neutralen Stadion finden Sie hier:

      Das könnte Sie ebenfalls interessieren