Das Erneuerbare-Energien-Gesetz

In Zeiten des Klimawandels kommt der Förderung und Nutzung erneuerbarer Energien große Bedeutung zu. Dank des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG, 2000) ist der Anteil an Strom, der mit Hilfe regenerativer Energiequellen erzeugt wird, erheblich gestiegen. Denn das EEG legt fest, dass erneuerbare Energie vorrangig abgenommen, übertragen und verteilt wird, und besagt zudem, dass Anlagenbetreiber Anspruch auf eine Vergütung haben.

Um Transparenz sicherzustellen, müssen alle Energieversorgungsunternehmen die Daten veröffentlichen, die den Übertragungsnetzbetreibern gemeldet wurden (§ 77 Abs. 1 EEG, 2017). Damit dies gewährleistet wird, gibt LEW eine Verbrauchsprognose der "Letztverbraucher 2018" ab. Außerdem ist die LEW Verteilnetz GmbH als Netzbetreiber verpflichtet, eine Jahresabrechnung zu publizieren (§ 77 Abs. 1 EEG, 2017).

Bereich Vertrieb – Prognose Letztverbraucherabsatz 2018

Angaben sind in kWh

   Amprion  TransnetBW TenneT  50 Hertz 
Januar  225.000.000  22.000.000  85.000.000    5.500.000
Februar  225.000.000  22.000.000  83.000.000    5.500.000
März  210.000.000  22.000.000  50.000.000  12.500.000
April        
Mai        
Juni        
Juli        
August        
September        
Oktober        
November        
Dezember        


 Stand: 28.03.2018

Bericht zum EEG-Belastungsausgleich für das Jahr 2015

 Bereich Netz - EEG-Jahresabrechnung

Nähere Informationen zum Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG)