Ihr Warenkorb ist leer
    03. Dezember 2018, LEW Verteilnetz GmbH

    „Spende statt Geschenke“: LEW Verteilnetz GmbH (LVN) spendet 3.000 Euro an die Katholische Jugendfürsorge der Diözese Augsburg e.V.

    Betrag unterstützt die Anschaffung von „Smartphone-Ergometern“ im Rahmen eines Adipositas-Programms für Jugendliche

     

    Die LEW Verteilnetz GmbH (LVN) spendet 3.000 Euro an die Katholische Jugendfürsorge der Diözese Augsburg e.V. (KJF). Der Betrag unterstützt das Projekt „Smartphone-Ergometer“. Dahinter verbergen sich spezielle Ergometer mit Smartphone-Ladefunktion, die im Rahmen des Adipositas-Förderprogramms der KJF an verschiedenen Orten zum Einsatz kommen und gerade im Sankt Nikolaus KJF Berufsbildungs- und Jugendhilfezentrum in Dürrlauingen genutzt werden.

    LVN-Geschäftsführer Theo Schmidtner (1. Reihe, Mitte) und Michael Mengele, LVN-Betriebsstellenleiter in Günzburg/Burgau (2. Reihe, links), übergeben in Anwesenheit von Dürrlauingens Erstem Bürgermeister Edgar Ilg (1. Reihe, rechts) den Spendenscheck an Alfred Just, Verwaltungsleiter des KJF Berufsbildungs- und Jugendhilfezentrum (1. Reihe, links). Außerdem auf dem Bild zu sehen sind zwei Teilnehmer des Adipositas-Programms.
    LVN-Geschäftsführer Theo Schmidtner (1. Reihe, Mitte) und Michael Mengele, LVN-Betriebsstellenleiter in Günzburg/Burgau (2. Reihe, links), übergeben in Anwesenheit von Dürrlauingens Erstem Bürgermeister Edgar Ilg (1. Reihe, rechts) den Spendenscheck an Alfred Just, Verwaltungsleiter des KJF Berufsbildungs- und Jugendhilfezentrum (1. Reihe, links). Außerdem auf dem Bild zu sehen sind zwei Teilnehmer des Adipositas-Programms. (Quelle: LEW / Timian Hopf)

    Im Rahmen der Aktion „Spende statt Geschenke“ verzichtet LVN bereits zum sechsten Mal auf Weihnachtspräsente für Kunden, Lieferanten und Geschäftspartner. Der so eingesparte Betrag kommt Institutionen zugute, die sich für sozial oder gesundheitlich benachteiligte Menschen in der Region einsetzen. Die KJF bietet in Sankt Nikolaus ein Adipositas-Förderprogramm an, das sich mit einem umfangreichen Maßnahmenpaket an übergewichtige junge Menschen richtet und begleitend zu schulischen und beruflichen Bildungsmaßnahmen angeboten wird. Dazu gehören auch spezielle Ergometer. Hier wird beim Radeln durch die eigene Muskelkraft das angeschlossene Smartphone geladen.

     

    „Wenn bereits in jungen Jahren gegen Übergewicht vorgegangen wird, ist das der beste Schutz vor gesundheitlichen Spätfolgen. Das Engagement der KJF bei der Adipositas-Behandlung von jungen Menschen ist deshalb besonders wichtig“, sagt LVN-Geschäftsführer Theo Schmidtner. „Der ‚Smartphone-Ergometer‘ ist eine raffinierte Idee, um den Sport attraktiver zu machen, denn die Teilnehmer sehen direkt auf der Akku-Anzeige ihres Handys, was sie körperlich leisten – das macht sicher mehr Spaß als stures Strampeln. Dieses Projekt unterstützen wir daher gern mit unserer diesjährigen Weihnachtsspende.“

     

    Das Adipositas-Förderprogramm im KJF Berufsbildungs- und Jugendhilfezentrum besteht aus einem Rahmenprogramm und einem individuellen Teilnehmerprogramm. Auf Basis medizinischer Indikatoren erstellen die Gesundheitsexperten der KJF ein umfassendes Maßnahmenpaket. „Eines der großen Probleme moderner Gesellschaften ist die zunehmende Übergewichtigkeit der Menschen. Hierbei geht es nicht um das Abweichen von geltenden Schönheitsidealen, sondern um ernstzunehmende Gesundheitsrisiken“, Christian Egger, Leitung Wohnen und Tagesbetreuung in Sankt Nikolaus. „Wir bieten den jungen Menschen hier ein vielseitiges Programm aus verschiedenen Einzel- und Gruppenangeboten, das sich nach ihren individuellen Bedürfnissen richtet. Die Teilnahme ist freiwillig, was entsprechend viel Eigeninitiative und Motivation von den Jugendlichen erfordert. Um diese Motivation zu steigern, haben wir die ‚Smartphone-Ergometer‘ im Programm integriert.“

     

    Detaillierte Einblicke in das Förderprogramm der KJF und den von LVN unterstützen „Smartphone-Ergometer“ gibt es in einem kurzen Film.

     

    Über die KJF Augsburg

    Die KJF Augsburg ist eines der größten Sozialunternehmen in Bayern. Sie sind Träger von rund 80 Einrichtungen und Diensten in Schwaben und dem angrenzenden Oberbayern. Ob Kita, Berufsbildungswerk, Schule oder Klinik – die KJF ist in fast allen Lebenslagen der richtige Ansprechpartner. Mehr als 5.000 Mitarbeiter engagieren sich bei der KJF im sozialen, beruflichen, schulischen und medizinischen Bereich. Mit hohem persönlichen Einsatz und fachlichem Können geben sie Menschen Zuversicht und Halt – von der Kindheit bis ins Erwachsenenalter.
    Weitere Informationen zur KJF finden Sie unter www.kjf-augsburg.de.

     

    Über LVN

    Die LEW Verteilnetz GmbH sorgt als regionaler Verteilnetzbetreiber für einen zuverlässigen und sicheren Betrieb des Stromnetzes und gewährleistet einen diskriminierungsfreien Netzzugang. Das Netzgebiet der LEW Verteilnetz GmbH umfasst Bayerisch-Schwaben sowie Teile Oberbayerns. Die LEW Verteilnetz GmbH ist eine Tochtergesellschaft der Lechwerke AG (LEW).
    Weitere Informationen unter www.lew-verteilnetz.de.

    Was Sie ebenfalls interessieren könnte