Ihr Warenkorb ist leer
    11. Juli 2017, Lechwerke AG

    LEW-Blasmusik-Cup feiert gelungene Premiere

    Beste Unterhaltung und eine grandiose Stimmung bot der erste LEW-Blasmusik-Cup des Allgäu-Schwäbischen Musikbunds (ASM). Im Finale im Rahmen des 46. Bezirksmusikfests in Wald setzte sich der Musikverein Stockheim gegen die Kapellen aus Lauingen, Sulzberg, Ketterschwang und Scheffau durch. Die Stockheimer mit ihrer Dirigentin Sanni Risch und Vorstand Winfried Hofer freuen sich nun über ein Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro.

    Staatssekretär Franz Josef Pschierer (l.), Präsident des Allgäu-Schwäbischen Musikbunds, und LEW-Vorstandsmitglied Norbert Schürmann (r.) freuen sich mit Dirigentin Sanni Risch und Vorstand Winfried Hofer über den Sieg des Musikvereins Stockheim beim ersten LEW-Blasmusik-Cup.
    Staatssekretär Franz Josef Pschierer (l.), Präsident des Allgäu-Schwäbischen Musikbunds, und LEW-Vorstandsmitglied Norbert Schürmann (r.) freuen sich mit Dirigentin Sanni Risch und Vorstand Winfried Hofer über den Sieg des Musikvereins Stockheim beim ersten LEW-Blasmusik-Cup. (Quelle: LEW)

    Im Finale hatte jede Kapelle eine halbe Stunde Zeit, um die Jury von ihrem Können zu überzeugen. Alle fünf Kapellen boten begeisternde Auftritte. Der Musikverein Stockheim konnte schließlich mit einem abwechslungsreichen Programm den Wettbewerb für sich entscheiden. Den zweiten Platz sicherte sich der Musikverein Scheffau, den dritten Platz teilen sich der Musikverein Sulzberg, die Musikkapelle Ketterschwang und die Stadtkapelle Lauingen. Das Festzelt in Wald war mit rund 3.000 Gästen bis auf den letzten Platz gefüllt. Alle fünf Kapellen waren mit Schlachtenbummlern angereist, die ihre Favoriten anfeuerten, mitklatschten und ausgelassen feierten.

     

    Der Jury gehörten neben Staatssekretär Franz Josef Pschierer, Präsident des Allgäu-Schwäbischen Musikbunds, auch Lena Hochstraßer, amtierende bayerische Bierkönigin, Christa Walser, amtierende Miss ASM, Josef Wagner von der Lechwerke AG, ASM-Bundesdirigent Thomas Hartmann und Georg Ried vom Bayerischen Rundfunk an. Die fünf Finalisten hatten sich im vergangenen Herbst mit einem selbst gedrehten Videoclip um die Teilnahme beworben. In einem anschließenden Online-Voting wurden unter allen eingereichten Videoclips die fünf Kapellen ermittelt, die nun im Finale an den Start gehen durften. 

     

    Träger des LEW-Blasmusik-Cups ist der Allgäu-Schwäbische Musikbund. Der Blasmusikverband besteht bereits seit 1926 und zählt rund 800 Mitgliedsvereine mit insgesamt etwa 40.000 aktiven Musikerinnen und Musikern in der Region.

     

    LEW engagiert sich als Sponsor beim Sport, in der Kultur sowie bei sozialen Projekten für die Region. Die LEW-Gruppe ist als regionaler Energieversorger in Bayern und Teilen Baden-Württembergs tätig und beschäftigt mehr als 1.800 Mitarbeiter. LEW versorgt Privat-, Gewerbe- und Geschäftskunden sowie Kommunen mit Strom und Gas und bietet ein breites Angebot an Energielösungen. Die LEW-Gruppe betreibt das Stromverteilnetz in der Region und ist mit 36 Wasserkraftwerken einer der führenden Erzeuger von umweltfreundlicher Energie aus Wasserkraft in Bayern. Außerdem bietet LEW Dienstleistungen in den Bereichen Netz- und Anlagenbau, Energieerzeugung und Telekommunikation an. Die Lechwerke AG (LEW) gehört zu innogy SE.

    Was Sie ebenfalls interessieren könnte