Ihr Warenkorb ist leer
    04. Juli 2016, Lechwerke AG

    Elektroauto-Kaufprämie startet

    LEW ergänzt die staatliche Förderung um zusätzliche Angebote in der Region – die ersten 50 Käufer erhalten Bonuspakete im Wert von insgesamt 40.000 Euro.

     

    Seit dem Wochenende können Käufer von Elektrofahrzeugen über das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) Anträge auf eine staatliche Förderung stellen. Über die sogenannte Kaufprämie bekommt jeder, der sich für ein Elektroauto entscheidet, 4.000 Euro Zuschuss. Die Lechwerke packen für Bayerisch-Schwaben, das Allgäu und die Landkreise Landsberg und Weilheim-Schongau zusätzlich noch Bonuspakete und Informationsveranstaltungen drauf.

    Die Kaufprämie will der Elektromobilität einen weiteren Schub verleihen. LEW ergänzt die staatliche Förderung um zusätzliche Angebote in der Region.
    (Quelle: LEW / Brechenmacher Baumann)

    Die ersten 50 Käufer von Elektroautos erhalten von LEW Bonuspakete im Wert von jeweils 800 Euro, bestehend aus einem Autostromticket und einem intelligenten Ladekabel. Das Autostromticket funktioniert wie eine Flatrate, mit der die Fahrer von Elektroautos an allen öffentlichen Ladesäulen der Lechwerke und von RWE unbegrenzt und kostenlos Strom tanken können. „Hierzu ist das intelligente Ladekabel die optimale Ergänzung. Das Laden wird dadurch noch bequemer“, sagt Eckart Wruck, Leiter E-Mobility bei LEW. Mit dem intelligenten Kabel sind keine zusätzlichen Handgriffe und Hilfsmittel wie beispielsweise eine PIN-Eingabe mehr notwendig. Der Ladevorgang startet, sobald das Elektrofahrzeug mit einer LEW- oder RWE-Stromtankstelle verbunden ist. Wer das Bonuspaket erhält, bekommt außerdem LEW E-Mobility Aufkleber, die am Fahrzeug angebracht werden. „Der Aufkleber macht sofort sichtbar, dass es sich um ein Elektrofahrzeug handelt. Unser Ziel dabei ist es, die Fahrer zu Botschaftern der Elektromobilität zu machen“, sagt Eckart Wruck. „Sie sind ein Vorbild in Sachen Nachhaltigkeit, Innovation und umweltfreundlichem Verkehr.“ Nähere Informationen zum Bonuspaket erhalten Interessenten per Mail über partnerportal@lew.de.

     

    Neben dem Bonuspaket bieten die Lechwerke auch Informationsveranstaltungen rund um das Thema Elektromobilität an. In den LEW-Energieläden und Außenstellen beantworten Experten dabei Fragen zum Kauf, zur staatlichen Förderung und zum Laden eines Elektrofahrzeugs und informieren über aktuelle Angebote. Die Informationsveranstaltungen finden statt am 20. Juli 2016 im LEW-Energieladen Donauwörth (Reichsstraße 49) und am 21. Juli 2016 im LEW-Technologiezentrum in Königsbrunn (Nibelungenstraße 16) ab jeweils 17.00 Uhr. Weitere Informationen gibt es unter www.lew.de/presse-news/termine.

     

    Um den Ausbau der Elektromobilität in der Region voranzubringen, bietet LEW neben den aktuellen Aktionen ein breites Portfolio an Autostrom-Produkten und Lademöglichkeiten. Derzeit betreibt LEW 110 öffentlich zugängliche Ladepunkte in ihrem Netzgebiet. Der Strom für die LEW-Stromtankstellen wird ausschließlich aus regenerativen Quellen, also CO2-freier Energie, beschafft. LEW hat darüber hinaus eine eigene Ladestation entwickelt, mit der Kunden den eigenerzeugten Photovoltaikstrom nutzen können. Für Kommunen, Privat- und Geschäftskunden bietet LEW ein E-Mobility-Programm, in dessen Rahmen beispielsweise E-Autos und E-Bikes zu Test-, Präsentations- und Veranstaltungszwecken verliehen werden. LEW arbeitet dabei eng mit Autohändlern und Handwerkern aus der Region zusammen.

     

    Die Bundesregierung fördert den Kauf von Elektrofahrzeugen mit einem Zuschuss in Höhe von 4.000 Euro für rein elektrische Fahrzeuge und 3.000 Euro für Plug-in-Hybride. Bund und Industrie tragen jeweils die Hälfte des Zuschusses. Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) wird den Bonus auszahlen. Die Anträge können online beim BAFA gestellt werden. Das Amt vergibt die Förderung solange bis die Bundesmittel von 600 Millionen Euro aufgebraucht sind. „Elektromobilität ist der Schlüssel für eine umweltfreundliche Mobilität. Sie ist ein wesentlicher Baustein der Energiewende und deren logische Fortsetzung auf den Straßen“, sagt Eckart Wruck. „LEW treibt das Thema seit vielen Jahren in der Region mit großem Engagement voran.“

     

    Die LEW-Gruppe ist als regionaler Energieversorger in Bayern und Teilen Baden-Württembergs tätig und beschäftigt rund 1.800 Mitarbeiter. LEW versorgt Privat-, Gewerbe- und Geschäftskunden sowie Kommunen mit Strom und Gas und bietet ein breites Angebot an Energielösungen. Die LEW-Gruppe betreibt das Stromverteilnetz in der Region und ist mit 36 Wasserkraftwerken einer der führenden Erzeuger von umweltfreundlicher Energie aus Wasserkraft in Bayern. Außerdem bietet LEW Dienstleistungen in den Bereichen Netz- und Anlagenbau, Energieerzeugung und Telekommunikation an. Die Lechwerke AG (LEW) gehört zur RWE-Gruppe.

    Was Sie ebenfalls interessieren könnte

    Wir setzen auf dieser Webseite Analyse-Cookies, Marketing-Cookies und Marketing-Pixel sowie Social-Media-Pixel ein, um Ihnen zielgerichtete Informationen und relevante Werbebotschaften im Internet anzuzeigen. Klicken Sie auf „Akzeptieren", um die Verwendung dieser Cookies und Pixel zu erlauben. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen. Weitere Informationen und Möglichkeiten zum Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    Akzeptieren