Ihr Warenkorb ist leer
    02. August 2016, LEW TelNet GmbH

    Schwabsoien schaltet in den Breitbandturbo

    Glasfaserausbau bringt den Westen, Norden und Osten der Gemeinde sowie das Gewerbegebiet mit Hochgeschwindigkeit ins Internet. LEW TelNet und M-net setzten das Projekt gemeinsam um.

    Schnelles Internet für Schwabsoien: Bürgermeister Siegfried Neumann (Mitte), Christian Bracharz von LEW TelNet und Gabi Emmerling, Regionalbeauftragte Schwaben bei M-net, nach der Unterzeichnung des Kooperationsvertrags.
    Schnelles Internet für Schwabsoien: Bürgermeister Siegfried Neumann (Mitte), Christian Bracharz von LEW TelNet und Gabi Emmerling, Regionalbeauftragte Schwaben bei M-net, nach der Unterzeichnung des Kooperationsvertrags. (Quelle: LEW / Bleier)

    Rund 380 Haushalte, Unternehmen und Behörden in der Gemeinde Schwabsoien können künftig einen schnellen Zugang ins Internet nutzen: Möglich wird das durch ein neues Glasfaserprojekt von LEW TelNet. Das Projekt umfasst zwei Erschließungsgebiete: Zum einen das Kerngebiet der Gemeinde (der südliche Teil verfügt bereits über eine Breitbandanbindung) mit einer Bandbreite von bis zu 50 Mbit/s und mehr. Und zum anderen das Gewerbegebiet im Westen von Schwabsoien. Weil hier das neue Glasfasernetz bis an die einzelnen Grundstücke reicht, sind hier sogar Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu mehreren Hundert Mbit/s möglich.

     

    Bau und Betrieb des neuen Hochleistungs-Breitbandnetzes setzen LEW TelNet, ein Tochterunternehmen der Lechwerke AG, und der regionale Telefon- und Internetanbieter M-net gemeinsam um. Bürgermeister Siegfried Neumann unterzeichnete im Rathaus der Gemeinde den Kooperationsvertrag mit Christian Bracharz von LEW TelNet und Gabi Emmerling, Regionalbeauftragte Schwaben bei M-net. Das Breitbandprojekt wird von den beiden Unternehmen mit Unterstützung des laufenden bayerischen Breitbandförderprogramms und der Gemeinde Schwabsoien finanziert.

     

    „Durch den Ausbau des Glasfasernetzes verfügen künftig nahezu alle unsere Haushalte und Unternehmen über schnelles Internet“, sagt Siegfried Neumann, Erster Bürgermeister der Gemeinde Schwabsoien. „Dank des bayerischen Breitband-Förderprogramms und des Engagements der beiden Unternehmen schalten wir nun den Internet-Turbo ein – für die Unternehmen im Gewerbegebiet sogar mit Höchstgeschwindigkeit.“

     

    Basis für die neue Breitbandinfrastruktur bilden Glasfaserkabel, die LEW TelNet auf einer Strecke von mehr als drei Kilometer verlegt. Sie verbinden zwei Kabelverzweiger des bestehenden Telefonnetzes im Kerngebiet von Schwabsoien direkt mit dem Hochgeschwindigkeits-Datennetz, das LEW TelNet in Bayerisch-Schwaben, im Allgäu und Teilen Oberbayerns betreibt. Zusätzlich werden im Gewerbegebiet der Gemeinde Glasfaserkabel direkt bis an jedes Grundstück verlegt.

     

    „Schwabsoien hat sich für eine zukunftssichere Lösung entschieden: Die Verlängerung der Glasfaserinfrastruktur bis in die Gemeinde hinein sichert den Bürgerinnen und Bürgern schnell ein stabiles Netz mit hohen Bandbreiten. Sie legt zudem den Grundstein für einen weiteren Ausbau des Breitbandnetzes mit Glasfaser bis ins einzelne Gebäude“, betont Christian Bracharz von der LEW-TelNet. „Besonders freut mich, dass wir im Gewerbegebiet Schwabsoien solche Glasfaserdirektanschlüsse sofort umsetzen können“.

     

    „Schnelle Internetanbindungen sind für Unternehmen wie Bürger heute gleichermaßen unverzichtbar“, erklärt Gabi Emmerling, Regionalbeauftragte Schwaben bei M-net. Das Unternehmen übernimmt den Aufbau und die Implementierung des technischen Equipments zur Realisierung der leistungsfähigen Glasfaser-Internetanschlüsse. „Mit den Highspeed-Internetzugängen von M-net lassen sich beispielsweise Video-on-Demand-Angebote nutzen oder professionelle Heimarbeitsplätze einfach und komfortabel einrichten. Natürlich profitiert auch das örtliche Gewerbe von den leistungsfähigen Internetanschlüssen, da beispielsweise umfangreiche Datenmengen in kürzester Zeit in alle Welt übertragen werden können“.

     

    Über LEW TelNet

    Mit dem eigenen rund 2.500 Kilometer langen Glasfasernetz in Bayerisch-Schwaben und Teilen Oberbayerns und mehr als 150 Breitbandprojekten ist LEW TelNet der größte regionale Netzbetreiber zwischen Donauwörth und Schongau. Neben zukunftssicheren Breitbandkonzepten bietet LEW TelNet für Unternehmen auch ein breites Dienstleistungsportfolio in den Bereichen IT-Sicherheit, Rechenzentrum, Standortvernetzung, Netzwerk, Telefonie und mobiles Arbeiten. Das Tochterunternehmen der Lechwerke AG beschäftigt rund 100 Mitarbeiter. Weitere Informationen unter www.lewtelnet.de.

     

    Über M-net

    Die M-net Telekommunikations GmbH versorgt große Teile Bayerns, den Großraum Ulm sowie weite Teile des hessischen Landkreises Main-Kinzig mit zukunftssicherer Kommunikationstechnologie. Das rund 840 Mitarbeiter zählende Unternehmen investiert seit mehreren Jahren gemeinsam mit Infrastrukturpartnern mehrere hundert Millionen Euro in den Ausbau von glasfaserbasierten Breitbandnetzen. M-net, gegründet 1996, zählt rund 340.000 Kundenanschlüsse (Stand: April 2015) und hat im Geschäftsjahr 2014 einen Umsatz von etwa 205 Mio. Euro erzielt. Hinter M-net steht mit den Regionalversorgern Stadtwerke München GmbH, Stadtwerke Augsburg Energie GmbH, Allgäuer Überlandwerk GmbH, N-ERGIE AG, infra fürth GmbH und der Erlanger Stadtwerke AG ein starker und etablierter Gesellschafterkreis. Weitere Informationen unter www.m-net.de.

    Was Sie ebenfalls interessieren könnte