Ihr Warenkorb ist leer
    04. August 2017, LEW TelNet GmbH

    Reichling baut Breitbandnetz weiter aus

    Weitere fast 200 Privathaushalte und Gewerbetreibende in der Gemeinde Reichling verfügen künftig über einen schnellen Zugang zum Internet mit Bandbreiten von 50 Mbit/s und mehr. Möglich wird das durch ein gemeinsames Breitbandprojekt von LEW TelNet, einem Tochterunternehmen der Lechwerke AG, und M-net: LEW TelNet verlängert dafür sein Glasfasernetz, das es bereits 2011 in Reichling aufgebaut hat. Der regionale Telefon- und Internetanbieter M-net nutzt diese neuen „Auffahrten auf die Datenautobahn“, um die Haushalte und Unternehmen in der Siedlung Erbistal im Süden der Kerngemeinde sowie in Reichlingsried und im südlichen Teil der Hauptstraße in Ludenhausen mit Hochgeschwindigkeits-Internet zu versorgen.

    Glasfaser für Reichling: Gabi Emmerling, Regionalbeauftragte Breitbandausbau Schwaben bei M-net, Margit Horner-Spindler, Bürgermeisterin der Gemeinde Reichling, und LEW TelNet-Geschäftsführer Johannes Stepperger (v.l.n.r) nach der Vertragsunterzeichnung.
    Glasfaser für Reichling: Gabi Emmerling, Regionalbeauftragte Breitbandausbau Schwaben bei M-net, Margit Horner-Spindler, Bürgermeisterin der Gemeinde Reichling, und LEW TelNet-Geschäftsführer Johannes Stepperger (v.l.n.r) nach der Vertragsunterzeichnung. (Quelle: LEW / Michael Hochgemuth)

    Im Rahmen des ersten Breitbandförderprogramms hatte LEW TelNet seine Glasfaserkabel bereits im Gemeindegebiet von Reichling verlegt. Seither kann der Großteil der Kerngemeinde Reichling und des Ortsteils Ludenhausen Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 50 Mbit/s nutzen. Der weitere Ausbau ermöglicht schnelles Internet nun auch in den bislang schlechter angebundenen Gemeindeteilen in Reichling, Ludenhausen und Reichlingsried.

     

    Bürgermeisterin Margit Horner-Spindler unterzeichnete im Rathaus von Reichling den Kooperationsvertrag mit LEW TelNet-Geschäftsführer Johannes Stepperger und Gabi Emmerling, Regionalbeauftragte Breitbandausbau Schwaben bei M-net. Das Breitbandprojekt wird von den beiden Unternehmen mit Unterstützung des laufenden bayerischen Breitbandförderprogramms und der Gemeinde finanziert.

     

    „Mit dem weiteren Ausbau des Glasfasernetzes schalten wir nun auch im Süden von Reichling und Ludenhausen sowie in Reichlingsried den Breitbandturbo ein“, sagte Margit Horner-Spindler, Erste Bürgermeisterin der Gemeinde Reichling. „Dank der Unterstützung des Bayerischen Breitbandförderprogramms und dem Engagement von LEW TelNet und M-net können wir unseren Bürgern und Unternehmen den Anschluss an die digitale Zukunft sichern.“

     

    „Reichling investiert in seine Zukunft: Der Ausbau der Glasfaserinfrastruktur bis in die Gemeindeteile hinein sichert den Betrieben und Haushalten nicht nur deutlich höhere Bandbreiten“, betonte LEW-TelNet-Geschäftsführer Johannes Stepperger. „Gleichzeitig legt Reichling damit den Grundstein für das Zukunftsnetz mit Glasfaser bis ins einzelne Gebäude. Mit Übertragungsgeschwindigkeiten im Gigabitbereich decken solche Glasfaserdirektanschlüsse nachhaltig den weiter rasant steigenden Bedarf an Bandbreite“.

     

    „Mit unseren Highspeed-Internetzugängen wechseln nochmals fast 200 Betriebe und Haushalte in Reichling vom digitalen Feldweg auf die digitale Autobahn“, so Gabi Emmerling, Regionalbeauftragte Breitbandausbau Schwaben bei M-net. „Schnelles Internet ist heute unverzichtbar – für das Wachstum von Unternehmen wie für den Komfort im Privatleben. Mit den Highspeed-Internetzugängen von M-net können unsere Kunden Video-Streaming oder professionelle Heimarbeitsplätze einfach und komfortabel nutzen.“

     

    Über LEW TelNet

    Mit dem eigenen rund 2.500 Kilometer langen Glasfasernetz in Bayerisch-Schwaben und Teilen Oberbayerns und mehr als 150 Breitbandprojekten ist LEW TelNet der größte regionale Netzbetreiber zwischen Donauwörth und Schongau. Neben zukunftssicheren Breitbandkonzepten bietet LEW TelNet für Unternehmen auch ein breites Dienstleistungsportfolio in den Bereichen IT-Sicherheit, Rechenzentrum, Standortvernetzung, Netzwerk, Telefonie und mobiles Arbeiten. Das Tochterunternehmen der Lechwerke AG beschäftigt rund 100 Mitarbeiter.
    Weitere Informationen uinter www.lewtelnet.de

     

    Über M-net

    M-net ist der führende regionale Glasfaseranbieter Bayerns und bietet Sprach-, Daten- und HD-TV-Dienste für Privat- und Geschäftskunden. Auch deutschlandweit ist die M-net Telekommunikations GmbH einer der wachstumsstärksten Anbieter und Vorreiter beim Einsatz der zukunftsfähigen Glasfasertechnologie. Zudem steht das 1996 gegründete Unternehmen für persönlichen Service und regionales Engagement. Das Versorgungsgebiet umfasst große Teile Bayerns, den Großraum Ulm und den hessischen Main-Kinzig-Kreis. Hinter M-net steht mit den Stadtwerken München und Augsburg, dem Allgäuer Überlandwerk, der N-ERGIE, infra fürth und den Erlanger Stadtwerken ein Gesellschafterkreis namhafter Regionalversorger. M-net zählt rund 410.000 Geschäfts- und Privatkundenanschlüsse, beschäftigt ca. 850 Mitarbeiter und erzielte im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz von 233 Millionen Euro.
    Weitere Informationen unter www.m-net.de

    Was Sie ebenfalls interessieren könnte

    Wir setzen auf dieser Webseite Analyse-Cookies, Marketing-Cookies und Marketing-Pixel sowie Social-Media-Pixel ein, um Ihnen zielgerichtete Informationen und relevante Werbebotschaften im Internet anzuzeigen. Klicken Sie auf „Akzeptieren", um die Verwendung dieser Cookies und Pixel zu erlauben. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen. Weitere Informationen und Möglichkeiten zum Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    Akzeptieren