Ihr Warenkorb ist leer

Login für LEW Konto

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr.

      09. März 2018, LEW TelNet GmbH

      Offingen schaltet den Breitbandturbo ein

      Neues Glasfasernetz im Gemeindegebiet westlich der Mindel geht in Betrieb – LEW TelNet und M-net haben Breitbandprojekt mit Förderprogramm des Freistaats und der Kommune umgesetzt

      Bürgermeister Thomas Wörz, M-net Regionalbeauftragte Gabi Emmerling und LEW TelNet Geschäftsführer Johannes Stepperger nahmen das neue Breitbandnetz in Betrieb.
      Bürgermeister Thomas Wörz, M-net Regionalbeauftragte Gabi Emmerling und LEW TelNet Geschäftsführer Johannes Stepperger nahmen das neue Breitbandnetz in Betrieb. (Quelle: LEW/ Christina Bleier)
      Bürgermeister Thomas Wörz, M-net Regionalbeauftragte Gabi Emmerling und LEW TelNet Geschäftsführer Johannes Stepperger nahmen das neue Breitbandnetz in Betrieb.
      Bürgermeister Thomas Wörz, M-net Regionalbeauftragte Gabi Emmerling und LEW TelNet Geschäftsführer Johannes Stepperger nahmen das neue Breitbandnetz in Betrieb. (Quelle: LEW/ Christina Bleier)

      Rund 1.200 Privathaushalte und Gewerbetreibende im westlich der Mindel gelegenen Gemeindegebiet von Offingen können ab sofort leistungsfähige Internetanbindungen nutzen. Im Rathaus der Marktgemeinde nahm Bürgermeister Thomas Wörz am Mittwoch gemeinsam mit LEW TelNet Geschäftsführer Johannes Stepperger und Gabi Emmerling, Regionalbeauftragte Schwaben bei M-net, das neue Breitbandnetz für den Offinger Westen offiziell in Betrieb. LEW TelNet, ein Tochterunternehmen der Lechwerke, und M-net haben den Breitbandausbau gemeinsam umgesetzt. Finanziert wurde das Ausbauprojekt von den beiden Telekommunikationsunternehmen mit Unterstützung des laufenden bayerischen Breitbandförderprogramms und der Marktgemeinde Offingen.

       

      Als Basis für die neue Breitbandinfrastruktur hat LEW TelNet im Offinger Westen mehr als 3,5 Kilometer neue Glasfaserkabel verlegt. Sie verbinden sieben Kabelverzweiger des bestehenden Telefonnetzes direkt mit dem Hochgeschwindigkeits-Datennetz, das LEW TelNet in Bayerisch-Schwaben, dem Allgäu und Teilen Oberbayerns betreibt. Für das letzte Stück zwischen Kabelverteiler und den einzelnen Haushalten wird nun zunächst das bestehende Kupferkabel eingesetzt. In einem späteren Ausbauschritt könnte die Glasfaser bis zu den Haushalten verlängert werden. Der Telefon- und Internetanbieter M-net nutzt die neue Infrastruktur, um Haushalte und Unternehmen im Erschließungsgebiet mit hohen Bandbreiten ins Internet zu bringen.

       

      Ab sofort profitieren so nun weitere rund 1.200 Offinger Haushalte von bis zu 50 Mbit/s schnellen Internetanschlüssen. Mit dem Glasfaserausbau im Gemeindegebiet westlich der Mindel haben LEW TelNet und M-net das zweite gemeinsame Breitbandprojekt in Offingen umgesetzt: Bereits seit 2013 versorgen sie das Offinger Gewerbegebiet und den Ortsteil Schnuttenbach mit Breitband auf Basis von Glasfaser bis zu den Kabelverzweigern.

       

      „Der Breitbandausbau bietet unseren Bürgerinnen und Bürgern eine hohe Lebensqualität und stärkt die Wirtschaftskraft unserer Gemeinde“, sagte Thomas Wörz, Erster Bürgermeister der Marktgemeinde Offingen. „Die Zusammenarbeit mit LEW TelNet und M-net hat sich bewährt. Dank dem Engagement der beiden Unternehmen und der Unterstützung des Bayerischen Förderprogramms schalten wir nun auch im Westen von Offingen den Breitbandturbo ein.“

       

      „Unsere Überzeugung ist: Glasfaser bis ins Haus ist die Zukunft. Mit dem nun umgesetzten Projekt wurde in Offingen schon einmal die zukunftssichere Basis gelegt für eine Verlängerung der Glasfaserkabel bis in jedes einzelne Gebäude. Gleichzeitig profitieren Haushalte und Unternehmen ab sofort vom schnellen Internet“, betont 
      LEW TelNet-Geschäftsführer Johannes Stepperger.

       

      "Schnelle Internetanbindungen sind für die Gemeinden in der Region unverzichtbar“, erklärte Gabi Emmerling, Regionalbeauftragte Breitbandausbau Schwaben bei M-net. " Mit den Highspeed-Internetzugängen von M-net nutzen die Bürgerinnen und Bürger beispielsweise ganz bequem die Möglichkeiten der Digitalisierung vom Internetfernsehen bis zum Home-Office. Natürlich profitiert auch das örtliche Gewerbe von den leistungsfähigen Internetanschlüssen. Selbst umfangreiche Datenmengen übertragen sie damit schnell und sicher zu Geschäftspartnern und Kunden in alle Welt.“

       

      Über LEW TelNet

      Mit dem eigenen rund 2.500 Kilometer langen Glasfasernetz in Bayerisch-Schwaben und Teilen Oberbayerns und mehr als 150 Breitbandprojekten ist LEW TelNet der größte regionale Netzbetreiber zwischen Donauwörth und Schongau. Neben zukunftssicheren Breitbandkonzepten bietet LEW TelNet für Unternehmen auch ein breites Dienstleistungsportfolio in den Bereichen IT-Sicherheit, Rechenzentrum, Standortvernetzung, Netzwerk, Telefonie und mobiles Arbeiten. Das Tochterunternehmen der Lechwerke AG beschäftigt rund 100 Mitarbeiter. 
      Weitere Informationen unter www.lewtelnet.de

       

      Über M-net

      M-net ist der führende regionale Glasfaseranbieter Bayerns und bietet Sprach-, Daten- und HD-TV-Dienste für Privat- und Geschäftskunden. Auch deutschlandweit ist die M-net Telekommunikations GmbH einer der wachstumsstärksten Anbieter und Vorreiter beim Einsatz der zukunftsfähigen Glasfasertechnologie. Zudem steht das 1996 gegründete Unternehmen für persönlichen Service und regionales Engagement. Das Versorgungsgebiet umfasst große Teile Bayerns, den Großraum Ulm und den hessischen Main-Kinzig-Kreis. Hinter M-net steht mit den Stadtwerken München und Augsburg, dem Allgäuer Überlandwerk, der N-ERGIE, infra fürth und den Erlanger Stadtwerken ein Gesellschafterkreis namhafter Regionalversorger. M-net zählt rund 410.000 Geschäfts- und Privatkundenanschlüsse, beschäftigt ca. 850 Mitarbeiter und erzielte im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz von 233 Millionen Euro.
      Weitere Informationen unter www.m-net.de

      Was Sie ebenfalls interessieren könnte