Ihr Warenkorb ist leer

Meine LEW – Ihr persönliches Kundenkonto

Das LEW Kundenkonto bietet Ihnen den bequemsten Weg zu unseren Services, wann und von wo – das bestimmen Sie! Mit wenigen Klicks Zählerstand übermitteln, Abschläge anpassen oder Rechnungen einsehen.

      Pochierter bayerischer Waller, Rote-Bete-Curry, Polenta

      Zutaten, Zubereitung & Einkauf-Tipps

      Pochierter bayerischer Waller, Rote-Bete-Curry, Polenta
      Pochierter bayerischer Waller, Rote-Bete-Curry, Polenta

      Zutaten & Zubereitung:

      Waller

      • 600g portioniertes Wallerfilet (Welsfilet) – küchenfertig
      • 100ml Weißwein
      • 300ml Wasser
      • 1 Lorbeerblatt
      • 2 Wacholderbeeren
      • Salz, Pfeffer
      • 1-2 Dillzweige
      • 80g frische Meerrettichwurzel (Kren) – wahlweise auch 1-2 TL Meerrettich aus dem Glas
      • ½ Karotte, geschält, gewürfelt
      • ½ Stange Lauch (nur das Weiße), gewaschen in Ringe
      • 1/8 Knolle Sellerie, geschält, gewürfelt
      • ½ Zwiebel, gewürfelt
      • 1 EL Butter

      Butter in einem Topf oder einer Pfanne mit Deckel, in den die Wallerstücke nebeneinander hineinpassen, zerlassen und darin die Karotten, Sellerie, Lauch und Zwiebel farblos anschwitzen.

      Die Hälfte des frischen geschälten Meerrettichs und die Gewürze (Lorbeer, Wacholder, Dillzweig) dazu geben und kurz mit anschwitzen. Die Fischfilets waschen. Das angeschwitzte Gemüse mit Weißwein ablöschen und die Wallerfilets auf das Gemüse geben. Mit dem Wasser soweit angießen, dass die Filets nicht bedeckt sind. Die Filets mit Salz und Pfeffer würzen, kurz aufkochen, Deckel auf den Topf geben und bei geringer Hitze (75°C) ca. 15 Minuten pochieren.

      Rote-Bete-Curry

      • 2 mittelgroße Rote Bete roh, geschält, in Würfeln
      • ½ Rote Zwiebel, in Würfeln
      • 1 Knoblauchzehe, fein geschnitten
      • 20g Ingwer frisch, geschält, fein geschnitten
      • 1 TL Kurkuma, gemahlen
      • ½ Chilischote (nach Belieben auch mehr)
      • 1-2 frische Tomaten, gewürfelt oder 1/2 Dose gewürfelte Tomaten
      • ½ Paprika, gewürfelt
      • 1 EL Kokosöl, Kokosfett oder Sonnenblumenöl
      • 200ml Gemüsebrühe
      • 150ml Kokosmilch
      • 2 TL Garam Masala
      • 1 TL Curry
      • ½ unbehandelte Zitrone (Saft und Abrieb der Schale)
      • 1 kleiner Bund frischer Koriander, gehackt
      • 2 EL geröstete Cashewkerne
      • Salz, Pfeffer nach Geschmack

      Kokosöl in einen Topf geben und darin Rote Bete, Zwiebel, Paprika, Knoblauch, Chili und Ingwer kurz hell anbraten. Tomaten zugeben und mitschmoren.

       

      Garam Masala, Curry, Kurkuma, Zitronenabrieb, Salz und Pfeffer hinzugeben und kurz unterrühren. Mit der Gemüsebrühe aufgießen und ca. 3-5 Minuten unter ständigem Rühren bei offenem Topf köcheln lassen.

       

      Kokosmilch dazugeben und unter gelegentlichem Rühren sämig einkochen lassen. Wer mehr Flüssigkeit haben möchte, lässt es nicht so weit einkochen und bindet mit Stärke zur gewünschten Konsistenz ab.

       

      Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken, Cashewkerne zugeben.

       

      Kurz vor dem Anrichten den frischen Koriander untermengen.

      Polenta

      • 150g Polentagrieß

      Polenta mit Gemüsebrühe nach Packungsangabe breiig zubereiten

      Anrichten:

      Auf einen großen, flachen Teller die Polenta geben und mit einem Löffel eine Kuhle in die Polenta formen.

      Da hinein oder daneben das Rote-Bete-Curry geben und obendrauf das Wallerfilet setzen.

      Mit frisch geriebenem Meerrettich und Dill garnieren.

      Pochierter bayrischer Waller

      Pochierter bayrischer Waller

      Pochierter bayrischer Waller

      Pochierter bayrischer Waller

      #besserMACHER-Gerichte: unsere Einkaufstipps

      Wo bekomme ich einen Bio-Waller?

      Da der Waller in fast jedem See in der Region vorkommt, kann Ihnen bestimmt jeder befreundete Angler weiterhelfen. Sollten Sie aber niemanden im Bekanntenkreis mit diesem Hobby haben, dann empfehlen wir einen Einkauf auf dem 

      Augsburger Stadtmarkt

      • Übrigens funktioniert dieses Gericht auch mit Karpfen, Hecht oder jedem anderen heimischen Fisch wie Forelle oder Saibling.


      Worauf sollte ich bei den Zutaten achten?

       

      Meerrettich

      Die Haupterntezeit für Meerrettich ist von Oktober bis Februar. Die Wurzel ist bei richtiger Lagerung sehr haltbar und kann deshalb bis weit in den April hinein gekauft werden.

       

      Achten Sie beim Einkaufen bitte darauf, dass die Schale des Meerrettich unversehrt und sauber ist. Ansonsten ist es völlig egal, ob die Wurzel krumm und schief ist oder zwei „Köpfe“ hat.

       

      Den Meerrettich können Sie problemlos vier Wochen im Gemüsefach Ihres Kühlschranks aufbewahren, solange er vorher gut gewaschen und gründlich abgetrocknet wurde. Ist die Wurzel angeschnitten, empfiehlt es sich, sie innerhalb von zwei Wochen zu verzehren.

       

       

      Rote Beete

      Die Saison für frische Rote Beete beginnt bei uns im Spätherbst, zieht sich über den Winter und geht bis weit ins Frühjahr hinein.

       

      Achten Sie beim Kauf von Roter Beete darauf, dass diese sich sehr fest anfühlt und die Schale unversehrt ist. Als Faustregel gilt weiter: Je kleiner die Rübe, desto zarter ist sie.

       

      Die Rote Beete sollte möglichst an einem kühlen Ort, wie dem Kühlschrank oder Keller, aufbewahrt werden. Dann hält sie sich bis zu zwei Wochen.

      Piktogramm Smiley

      Guten Appetit!

      Was Sie sonst noch interessieren könnte