LEW Thermografie Kompakt

LEW Thermografie: Wärmeverluste aufdecken

Preise inkl. gesetzl. MwSt.

129,00 €

Angebot anfordern

 

Wärmebrücken finden und Wärmeverluste aufdecken

LEW Thermografie Kompakt deckt auf, ob und wo Wärmeverluste an Ihrem Haus vorkommen. Ob Wärmeleck, Wärmebrücke oder Schäden an der Wärmedämmung der Fassade – die Gebäudethermografie findet zuverlässig jeden Wärmeverlust an Ihrem Haus. Das Ergebnis ist ein thermografisches Gutachten, das den Bedarf für eine Fassadendämmung bzw. Wärme-
isolierung offenlegt. Wer seinen Energieverbrauch senken möchte, sollte über eine Thermografie von LEW nachdenken –
wir sind Ihr zuverlässiger und erfahrener Anbieter! 


Ihre Vorteile:

  • Professionelle Gebäudethermografie vom Experten
  • Thermografische Untersuchung mit Wärmebildkamera
  • Energetische Schwachstellen wie Wärmebrücken erkennen
  • Allgemeine Informationen zur Wärmedämmung und Gebäudeeffizienz
  • Ausführlicher Ergebnisbericht

LEW Thermografie Kompakt – Ablauf der Gebäudediagnostik

Unter Gebäudethermografie bzw. Bauthermografie wird die optische Darstellung der Wärmeabstrahlung am Haus und somit vom Wärmeverlust verstanden. Dabei wird die Wärmestrahlung am Gebäude mit einer Wärmekamera gemessen und Wärmebrücken mit Thermografieaufnahmen dokumentiert. Was ist eine Wärmebrücke? Wärmebrücken sind Schwachstellen in der Dämmung des Hauses, die für Wärmeverluste verantwortlich sind. Sie zu vermeiden, ist der Zweck der Wanddämmung.
Der genaue Ablauf der Gebäudethermografie ist denkbar einfach:

 

1. Angebot anfordern und Termin vereinbaren
Fordern Sie gleich einen Termin zur Thermografie Kompakt an. Die Thermographie wird in den Wintermonaten bei Temperaturen unter 5 Grad Celsius durchgeführt. An dem Termin müssen Sie nicht anwesend sein. Der Thermograf führt die Gebäudethermografie selbstständig entweder nachts oder in den frühen Morgenstunden durch. Eine kurze Information, dass die Thermografie erfolgreich stattgefunden hat, finden Sie in Ihrem Briefkasten.

 

2. Termin der Thermografie
An dem vereinbarten Termin wird Ihr Haus von jeder Seite geprüft und das jeweilige Ergebnis auf einem Wärmebild (Thermografieaufnahme) festgehalten. Hierfür wird eine spezielle Kamera, die Thermografiekamera, verwendet. Dadurch kann u.a. die Außenwanddämmung bzw. Außenisolierung später perfekt beurteilt werden. Dies bildet die Grundlage für eventuelle Maßnahmen zum Energiesparen rund ums Haus, wie der Wärmeschutz bzw. das Dämmen.

 

3. Ergebnis der Thermografie
Wenige Tage nach der Gebäudethermografie erhalten Sie einen 14-17 seitigen Bericht über die Thermografie Kompakt. In dem Bericht kommentiert der Thermograf verständlich die Infrarot-Wärmebilder Ihrer Immobilie (mindestens 6 Aufnahmen) und gibt wertvolle Informationen zur energetischen Sanierung. Eine Thermografie bietet sich nicht nur als Orientierungshilfe an, um Wärmebrücken zu vermeiden oder zu beseitigen, sondern auch als Qualitätssicherung nach Sanierungsmaßnahmen.

 

Wichtiger Hinweis: Die Thermografie ist witterungsbedingt in der Regel zwischen November und März durchführbar. Sobald die Gebäudethermografie in der aktuellen Heizperiode technisch durchführbar ist, meldet sich der Thermograf automatisch bei Ihnen, um Ihren persönlichen Termin zu vereinbaren.