02. Januar 2019, Überlandwerk Krumbach GmbH

Pilotversuch mit Start-up TechSee

Überlandwerk Krumbach bietet visuellen Kundenservice für Elektrogeräte an

Das Überlandwerk Krumbach (ÜWK) bietet seinen Kunden ab sofort einen visuellen Kundenservice für ihre Haushaltsgeräte an. Das Start-up TechSee hatte die Lösung ursprünglich für die israelischen und amerikanischen Märkte entwickelt. In Zusammenarbeit mit ÜWK starten sie nun den Pilotversuch in Deutschland. Über die Smartphone-Kamera des Kunden kann der ÜWK-Servicetechniker die Fehlermeldung des Geräts sehen und häufig schon die nötige Hilfestellung geben: Das spart Zeit, denn der Kunde muss so nicht erst auf einen Hausbesuch warten.

Energieversorgung und -beratung, Verkauf von Haushaltsgeräten sowie den jeweiligen Service – ÜWK-Kunden erhalten alles aus einer Hand. „Mit der visuellen Support-Lösung von TechSee können wir nun noch schneller helfen“, sagt Martin Glink, Geschäftsführer des Überlandwerks Krumbach. Alles, was der Kunde benötigt, ist ein Smartphone. Hierüber erhält er via SMS einen Link, auf den er klicken muss, um mit einem ÜWK-Mitarbeiter verbunden zu werden. Dieser hat dann Zugriff auf die Handykamera und damit Einblick in die Fehlermeldung, die beispielsweise am Computer oder an der Waschmaschine auftaucht. Der Techniker kann so zum Beispiel den Kunden Stück für Stück durch das Menü führen und ihm die richtige Anleitung geben. Auch durch Pfeile oder Kringel kann er die richtigen Knöpfe oder Stecker-Buchsen hervorheben. Diese Markierungen werden dem Kunden zu Hause auf seinem Handy angezeigt.

 

Unkomplizierter Support via Smartphone

„Häufig kommt es zu Problemen in der Menüführung“, sagt Martin Glink. „Da reicht meistens schon der eine richtige Klick. Mit dem visuellen Support können wir unseren Kunden nun innerhalb kurzer Zeit einen Techniker zur Seite stellen, ohne dass erst ein Termin für einen Hausbesuch gefunden oder das technische Problem via Telefon erörtert werden muss.“ Missverständnisse können so vermieden werden, da der Support-Mitarbeiter den direkten Blick auf das Gerät hat. Sollte es sich doch um einen größeren Fehler handeln, werden die Techniker selbstverständlich vor Ort geschickt. Der Vorteil: Sie wissen bereits, welche Ersatzteile oder Werkzeuge eventuell dort gebraucht werden.

Der Service ist für Kunden kostenlos und steht während der Ladenöffnungszeiten zur Verfügung. Diese sind: Montag bis Samstag von 8:30 bis 13 Uhr und Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag zusätzlich von 14 bis 18 Uhr. Um den Service nutzen zu können, sind keine Downloads oder etwaige Installationen notwendig. Auch die Rahmenbedingungen für den deutschen Markt stimmen: Die Plattform entspricht den geltenden Datenschutzrichtlinien.

Das Überlandwerk Krumbach ist Stromversorger in Krumbach und Umgebung und beschäftigt 29 Mitarbeiter. Die gemeinsame Tochtergesellschaft der Lechwerke und der Stadt Krumbach versorgt sowohl Privat- als auch Geschäftskunden mit Strom und bietet ein breites Angebot an modernen Energielösungen und innovativer Haustechnik.

Bildunterschrift: Über das Smartphone des Kunden bekommt der ÜWK-Mitarbeiter einen Einblick in die Fehlermeldung, die beispielsweise an der Waschmaschine auftaucht. Der Techniker kann so zum Beispiel den Kunden Stück für Stück durch das Menü führen und ihm die richtige Anleitung geben.

Bildnachweis: LEW / Bernd Feil

Downloads