25. Januar 2019, LEW TelNet GmbH

Glasfaser bis ans Grundstück: Offingen baut Breitbandversorgung weiter aus

18 Grundstücke im Außenbereich der Kommune werden erschlossen – LEW TelNet und M-net setzen Breitbandprojekt mit Förderprogramm des Freistaats und der Kommune um

Offingen baut die Breitbandversorgung in der Fläche weiter aus: 18 Haushalte und Unternehmen in den Randbereichen der Kommune verfügen damit künftig über eine zukunftssichere Glasfaseranbindung an das Internet. Möglich wird das durch ein gemeinsames Breitbandprojekt von LEW TelNet und M-net. Es ist bereits das dritte Breitbandprojekt, das die beiden Telekommunikationsunternehmen in Offingen umsetzen.

Bürgermeister Thomas Wörz unterzeichnete im Rathaus der Marktgemeinde nun den entsprechenden Kooperationsvertrag mit LEW TelNet-Geschäftsführer Johannes Stepperger und der
M-net Regionalmanagerin Gabi Emmerling. Der Breitbandausbau wird von den beiden Unternehmen mit Unterstützung des laufenden bayerischen Breitbandförderprogramms und der Gemeinde finanziert.

Basis für die neue Breitbandinfrastruktur ist eine Verlängerung des bestehenden Glasfasernetzes, das LEW TelNet bereits seit 2013 in Offingen betreibt. Das Tochterunternehmen der Lechwerke verlegt für die Erschließung der zusätzlichen Grundstücke mehr als vier Kilometer neue Glasfaserkabel bis nach Neuoffingen im Westen der Gemeinde und im Norden bis zu den Anwesen „Im Ried“ sowie bis in die Baumgartner Straße östlich von Schnuttenbach und entlang der Lüßhofstraße bis an die südliche Gemeindegrenze Offingens. Der regionale Telefon- und Internetanbieter M-net nutzt diese neuen „Auffahrten auf die Datenautobahn“, um die Haushalte und Unternehmen mit Glasfaser-Internet zu versorgen.

„Schnelles Internet sichert Wirtschaftskraft und Lebensqualität. Es ist daher wichtig, dass unserer Bürgerinnen und Bürger im gesamten Gemeindegebiet vom Breitbandausbau profitieren“, sagt Thomas Wörz, Erster Bürgermeister der Marktgemeinde Offingen. „Dank dem langjährigen Engagement von LEW TelNet und M-net erschließen wir nun auch die außerhalb des Kerngebiets von Offingen und Schnuttenbach gelegenen Privathaushalte und Firmen mit Internet über Glasfaser.“

„Offingen setzt beim Breitbandausbau auf die zukunftssichere Lösung: Die Erweiterung der Glasfaserinfrastruktur in der Fläche ermöglicht Haus- und Gewerbeanschlüsse mit Geschwindigkeiten im Gigabitbereich. Solche Glasfaserdirektanschlüsse können als einzige Technologie die steigenden Anforderungen an die Bandbreite zukunftssicher decken,“ so LEW-TelNet-Geschäftsführer Johannes Stepperger.

„Schnelle Internetanbindungen sind für den ländlichen Raum heute genauso wichtig wie in den Zentren der Städte“, erklärte
M-net Regionalmanagerin Gabi Emmerling. „Mit den Highspeed-Internetzugängen von M-net können Unternehmen und Haushalte die ganze Bandbreite der digitalen Möglichkeiten in vollem Umfang nutzen - von Internetfernsehen, Online-Gaming, Arbeiten in der Cloud und Home-Office bis hin zu moderner Unternehmenskommunikation, der smarten Vernetzung von Arbeitsplätzen und Industrie 4.0.“

Über LEW TelNet
Mit dem eigenen rund 3.000 Kilometer langen Glasfasernetz in Bayerisch-Schwaben und Teilen Oberbayerns und mehr als 200 Breitbandprojekten ist LEW TelNet der größte regionale Netzbetreiber zwischen Donauwörth und Schongau. Neben zukunftssicheren Breitbandkonzepten bietet LEW TelNet für Unternehmen auch ein breites Dienstleistungsportfolio in den Bereichen IT-Sicherheit, Rechenzentrum, Standortvernetzung, Netzwerk, Telefonie und mobiles Arbeiten. Das Tochterunternehmen der Lechwerke AG beschäftigt rund 100 Mitarbeiter.
Weitere Informationen unter www.lewtelnet.de

Über M-net
M-net ist der führende regionale Glasfaseranbieter Bayerns und bietet Internet-, Telefon, und HD-TV- und Mobilfunk-Dienste für Privat- und Geschäftskunden. Auch deutschlandweit ist die M-net Telekommunikations GmbH einer der wachstumsstärksten Anbieter und Vorreiter beim Einsatz der zukunftsfähigen Glasfasertechnologie. Zudem steht das 1996 gegründete Unternehmen für persönlichen Service und regionales Engagement. Das Versorgungsgebiet umfasst große Teile Bayerns, den Großraum Ulm und den hessischen Main-Kinzig-Kreis. Hinter M-net steht mit den Stadtwerken München und Augsburg, dem Allgäuer Überlandwerk, der N-ERGIE, infra fürth und den Erlanger Stadtwerken ein Gesellschafterkreis namhafter Regionalversorger. M-net zählt rund 450.000 Geschäfts- und Privatkundenanschlüsse, beschäftigt ca. 850 Mitarbeiter und erzielte im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz von rund 244 Millionen Euro.
Weitere Informationen unter www.m-net.de/ueber-m-net

 

Bildunterschrift: Offingens Breitbandpate Christoph Zeh, M-net Regionalmanagerin Gabi Emmerling, Bürgermeister Thomas Wörz und LEW TelNet-Geschäftsführer Johannes Stepperger präsentieren den Kooperationsvertrag für das neue Breitbandvorhaben.
Bildnachweis: LEW/Christina Bleier

 

Downloads