Energieaudit

Energieaudit und Energiemanagementsystem

Energieaudit nach DIN EN 16247-1 oder Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50001?

Kernstück der Neufassung des Energiedienstleistungsgesetzes (EDL-G) war ein Energieaudit nach DIN EN 16247-1, das Unternehmen bis 5. Dezember 2015 verpflichtend durchführen mussten. Davon waren auch dezentrale Standorte und Unternehmen, an denen eine Mehrheitsbeteiligung vorliegt, betroffen.

Energieaudits müssen alle vier Jahre wiederholt werden. Alternativ würde ein zertifiziertes Energiemanagementsystem (DIN EN ISO 50001) oder Umweltmanagementsystem (EMAS) ebenfalls als Nachweis zur Erfüllung der Vorgaben aus dem Energiedienstleistungsgesetz reichen. Ausgenommen von den neuen EDL-G-Vorgaben sind Kleinstunternehmen, kleine und mittlere Unternehmen (KMU).

Sollten Sie noch nicht gehandelt haben, packen Sie es gemeinsam mit uns an und wenden Sie sich an unsere Energiemanagementberaterin.

Energieaudit nach DIN EN 16247-1

  • Einführung bis spätestens 05.12.2015
  • Wiederkehrend alle vier Jahre

Die Alternative: Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50001

  • Verpflichtungserklärung der Geschäftsführung zur Einführung bis spätestens 05.12.2015
  • Erfassung und Analyse der eingesetzten Energieträger und des Energieeinsatzes gemäß Nr. 4.4.3 a) der DIN EN ISO 50001 bis spätestens 05.12.2015
  • Zertifizierung und Betrieb des Energiemanagementsystems nach DIN EN ISO 50001 durch eine akkreditierte Zertifizierungsstelle bis 31.12.2016

Novelliertes Energiedienstleistungsgesetz (EDL-G) seit 22. April 2015


Ihre Anspechpartnerin

Heike Reumann Energieeffizienz E-Mail an Heike Reumann