Steigern Sie Ihre Energieerträge durch EEG-Direktvermarktung

EEG-Direktvermarktung


 

Förderung der Marktintegration von EEG-Strom

Mit der Novellierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) gelten seit dem 1. August 2014 neue Regelungen für Kraftwerksbetreiber zur Abgabe von EEG-Strom. So wird bei neuen Anlagen, in Abhängigkeit ihrer Größe, eine Direktvermarktung über das Marktprämienmodell stufenweise verpflichtend. Das Bundesumweltministerium möchte auf diese Weise die Marktintegration der Erneuerbaren Energien fördern. Im Gegensatz zur bisherigen EEG-Vergütung ergeben sich durch die Marktprämie größere monetäre Vorteile für die Anlagenbetreiber. Auch bestehende Anlagen können aus der fixen Einspeisevergütung in die Direktvermarktung ihres Stroms an der Strombörse wechseln. 

So geht die EEG-Direktvermarktung mit LEW nach dem Marktprämienmodell:

  • LEW kauft Ihren erzeugten EEG-Strom an
  • Ihre Lieferstelle wird einem Bilanzkreis von LEW zugeordnet
  • Sie behalten die Anlagenhoheit und können flexibel entscheiden
  • Sie geben täglich Ihre Erzeugungsprognose über die EEG-Direktvermarktung ab
  • Sie erhalten die Marktprämie (MP) direkt vom Verteilnetzbetreiber (DSO)
  • LEW zahlt Ihnen einen Referenzmarktwert (RW) und eine Prämie
  • LEW trägt die Vermarktungsrisiken

Ihre Chancen durch die EEG-Direktvermarktung:

  • über die EEG-Vergütung hinaus gehende Erlöse
  • Voraussetzung für den Erhalt weiterer Prämien, z.B. Flexibilitätsprämie
  • Möglichkeiten für zusätzliche Erlöse durch flexible Fahrweise oder Regelenergie

 



 

Ihr Ansprechpartner für EEG-Direktvermarktung

Werner Edelmann
Werner Edelmann
T +49 821 328-1912
E-Mail an Werner Edelmann